Anfahrt Kontakt Impressum

Unsere Welpen aus dem E-Wurf

Auch für unseren E-Wurf war die Suche nach einem geeigneten Deckrüden mit sehr guten Gesundheitswerten, besten Charaktereigenschaften und natürlich auch gutem Körperbau und Aussehen alles andere als einfach. Schließlich sind wir aber dann aber auf Anouk from the Castletown gestoßen, der alle unsere Anforderungen erfüllt hat. Und auch schon über sichere Deckerfahrung verfügt hat, denn das war uns ebenso wichtig, sollte es doch der letzte Deckversuch bei Abby sein.

Am Nachmittag des 28. April 2019 ging es dann nach tagelangen Vorwehen und Wehen endlich los, es war für Abby eine mehr als anstrengende Geburt. Gegen 15:30 Uhr setzten die ersten Presswehen ein, aber erst um 18:30 Uhr erblickte mit Elvis der erste Welpe das Licht der Welt. Mit meist langen Pausen zwischen 1 bis fast 3 Stunden zwischen den einzelnen Welpen zog sich die Geburt bis um 3:35 Uhr des nachfolgenden Tages hin. Danach waren vor allem Abby, aber auch wir, einfach fertig... Aber Abby war stolze Mutter von 7 kleinen Rackern, einer Dark-sable Hündin, zwei Dark-sable-Rüden und vier Tricolor-Rüden.

Alle sieben waren wohlauf, wobei der jüngste (Elroy) den schwersten Start hatte. Nach langer Presspause hatte Abby dann wieder eine Presswehe, die aber schon ausreichte, um Elroy zu gebären. Zunächst unbemerkt von uns und Abby lag er da noch in seiner Fruchthülle. Schnell haben wir ihn dann von ihr befreit und ihm die Atemwege frei gemacht, bis er seinen ersten Japser tat. Aber dann hat er es superschnell gepackt und sogleich auch am Gesäuge losgelegt.

Wie schnell sich die Welpen entwickeln und dabei stetig verändern, ist immer wieder aufs Neue faszinierend. Auch wie sich ihr Charakter langsam ausprägt, ist spannend zu verfolgen. Elton zum Beispiel, der bei uns bleibt, war anfangs der ruhigste von allen, immer ein wenig zurückgezogen, wollte seine Ruhe. Zuletzt mischte er aber vor allem zusammen mit Elvis und Evan die anderen auf. Und heute müssen wir schauen, wie wir ihn bängigen können. Und ihm sein stetes Bellen um Aufmerksamkeit wieder abgewöhnen...

Am ersten Juli-Wochenende war großes Abschied nehmen angesagt. Bis auf Elroy und natürlich Elton haben uns die übrigen fünf Zwerge verlassen. Wobei: Zwerge? Alle hatten sie schon um die 8 kg auf den Rippen... Elroy durfte noch eine weitere Woche bei uns bleiben und ist dann nahe Augsburg umgezogen.

Hier noch ein paar Bilder der Rasselbande: