Anfahrt Kontakt Impressum

Unsere Cheyenne

Im Februar 2007 kam unsere Cheyenne im Alter von 6 Monaten zu uns, nachdem sie zuvor bereits einmal vermittelt war, aber wegen schlechter Haltung von ihrer Züchterin zurückgeholt wurde. Bei uns (und wir glauben auch bei ihr) war es Liebe auf den ersten Blick.

Von Beginn an hat sie eine sehr starke Bindung zu uns aufgebaut, hat man das Vertrauen gespürt, das sie uns entgegen brachte. Man merkte ihr aber auch deutlich an, dass sie fremden Menschen gegenüber ziemlich mißtrauisch und ängstlich begegnet ist und immer unsere Nähe und den Schutz suchte. Bei jedem vorbeifahrenden Auto zuckte sie zusammen, auch Fahrräder, Roller und ähnliches kannte sie nicht. Bei Wanderstöcken und Regenschirmen war's besonders schlimm, weshalb wir vermuten, dass sie bei ihrem Erstbesitzer wohl geschlagen wurde.

Viel Geduld, Liebe und die Hundeschule haben uns geholfen, dass aus Cheyenne eine selbstbewusste, ausgeglichene und sehr geduldige Hundedame wurde, die so leicht nichts mehr aus der Fassung bringt. Mit Artgenossen zu spielen und über die Wiesen zu rennen, liebt sie immer noch sehr, auch wenn es ihr zunehmend schwerer fällt. Aber wenn ein Ball oder (im Sommer und Herbst) ein Apfel ins Spiel kommt, gibt es kein Halten mehr, dafür lässt sie noch immer alles andere stehen und liegen.

Cheyenne leidet unter Spondylose und braucht daher permanent Schmerzmittel. Bei ihr sieht man einen deutlich beschleunigten Alterungsprozess und wir würden viel darauf geben, wenn wir wüssten, inwieweit das bei ihr durch schlechte Zuchtlinien bedingt ist. Zusätzlich hat sie ein Bandscheibenvorfall stark beeinträchtigt, der eine Operation notwendig machte. Die OP, die sie recht gut überstanden hat, verhilft ihr hoffentlich noch zu einer langen, beschwerdefreien Zeit mit und bei uns.

Cheyenne war schon immer ein kleines Sensibelchen und ist es auch heute noch. Sie braucht immer eine starke Zuwendung und Streicheleinheiten. Im Rudel mit Candy, Abby und Amigo bleibt sie aber die Chefin, zeigt das allein schon mit Blicken. Und wer von den anderen Dreien das mal vergisst, dem zeigt sie schnell mit einem Murren und gelegentlichen Fletschen, wer Cheffe ist. So ist sie halt, unsere Prinzessin...

Cheyenne ist HD- und ED-frei, DM (+/+), CEA-frei und MDR1 +/- getestet und entstammt der englischen Linie.

Hier ein paar Fotos von Cheyenne:

Galerie vergrößern


Cheyenne's Ahnentafel: